Marsjahr 2016 - veröffentlicht in der Chamer Zeitung/Straubinger Tagblatt/Rodinger Kurier

Schlüsseljahr 2016 fordert Tatkraft, Kampfgeist und Mut zur Veränderung

Rückblick: Jupiter lässt grüßen
Astrologisch betrachtet befinden wir uns noch immer im Jupiterjahr, das noch bis zum 20. März 2016 weiterläuft. Ein kurzer Rückblick auf das vergangene Jahr 2015 bestätigt uns, dass Jupiter sein ihm eigenes Füllhorn über uns ausgeschüttet hat, aber leider - wie schon angekündigt - auch und vor allem an Dingen, die wir uns nicht freiwillig ausgesucht hätten, die aber seinem Wesen entsprechen: Ausländer, andere Kulturen, Religionen und Glaubensfragen verlangen von uns weiterhin einen Großteil unserer Aufmerksamkeit!

Mars macht mobil
Im Marsjahr 2016, das ab dem 20. März beginnt, wenn die Sonne den Frühlingspunkt erreicht hat, geht es zum Großteil darum, sich mit den neuen Bedingungen und Spielregeln zu beschäftigen und sich mit den Herausforderungen dieser veränderten Welt auseinanderzusetzen. Die Aufgaben, die uns Mars für das Jahr 2016 präsentiert, testen primär unseren Willen, unsere Tatkraft, unsere Einsatzbereitschaft und unsere Durchsetzungsfähigkeit. Mars verlangt aber auch Bewegung von uns: Viele Schwierigkeiten und Hindernisse wollen bewältigt werden, allerdings nicht mit der marstypischen Ellenbogenmentalität und seiner „Mit-dem-Kopf-durch-die-Wand-Methode“, sondern mit Achtsamkeit und dem nötigen Fingerspitzengefühl, wenn uns ein friedliches Miteinander am Herzen liegt. Uns steht ein Jahr bevor, indem die Devise „Ärmel hochkrempeln“ heißt und das uns viel Kraft, Leistung und Disziplin abverlangen wird, indem wir allerdings auch mehr schaffen können, als wir uns jetzt vorstellen können.Der Planet Mars belohnt in diesem Jahr jeden, der aktiv ist und sich bewegt!

Mars will Klartext
Das Ausmaß der Flüchtlingskrise und ihre dringend erforderliche Begrenzung wird weiterhin ein jahresbestimmendes Thema bleiben, das unseren unermüdlichen Arbeitseinsatz und unsere Dialogfähigkeit fordert und uns alle zwingt, sich unserer demokratischen Werte besser bewusst zu werden. Denn, wie jeder von uns bereits feststellen kann, beginnen sich in vielen Lebensbereichen bisher festgefügte Strukturen und Ordnungen aufzulösen und so manches, was uns bis jetzt als sicher und tragfähig erschien, wackelt bereits oder kann die nächsten Monate ins Wanken kommen. Alles, was nicht auf sicherem und tragfähigem Boden steht, kann leicht zusammenbrechen. In vielen Fällen kann dies zu großer Verunsicherung führen, birgt aber auch die große Chance, sich aus bestehenden und nicht mehr angemessenen Strukturen zu lösen und sowohl persönliche, als auch gemeinschaftliche Grenzen neu zu setzen.
Wer nicht selbst weiß, was er will, läuft Gefahr dem Willen anderer Menschen völlig ausgeliefert zu sein, dies sollte jedem von uns bewusst sein! Es geht darum, zukünftig für unsere eigenen Überzeugungen und unsere grundlegend wichtigen Bedürfnisse, aber auch für unsere Ansichten im Sinne des Gemeinwohls verstärkt einzustehen und unseren eigenen Standpunkt deutlicher zu vertreten, um sowohl von uns nahestehenden Menschen, als auch von unseren Volksvertretern besser wahrgenommen werden zu können!

2 Mitspieler im Marsjahr: Saturn und Neptun
Die wichtigste Konstellation dieses Jahres ist das Quadrat zwischen den Planeten Saturn und Neptun am Himmel. Saturn symbolisiert unter anderem die Regeln und Gesetze unserer Gesellschaft und die Strukturen der Systeme, in den wir leben, wie z. B. die Familie und das soziale Umfeld, aber auch unsere Kultur, unseren Staat und den aktuellen Zeitgeist. Saturn ermöglich uns verstärkte Unterscheidungsfähigkeit: Was wäre uns zukünftig weiterhin angenehm und nice-to-have und was brauchen wir wirklich, was ist grundlegend notwendig und unverzichtbar? Wenn wir uns auf das Wesentliche konzentrieren und unsere Ziele angehen, dann ist ein wichtiger Neuanfang dieses Jahr möglich. Überholte bürokratische Strukturen und Gesetze müssen jetzt dringend zum Wohle der Gemeinschaft verändert werden, das funktioniert allerdings nur, wenn möglichst viele gemeinsam an einem Strang ziehen! Wenn wir notwendige Veränderungen nicht schnell anpacken, dann werden wir unerbittlich mit den Konsequenzen unseres Nicht-Tun’s konfrontiert werden. Jetzt ist wirklich höchste Zeit aktiv zu werden, damit wir die Regeln noch vorgeben können: Dann verhilft uns Saturn zu Konzentration und Disziplin und ermöglicht, weichenstellende Entscheidungen im Sinne eines geregelten gemeinsamen Zusammenlebens zu treffen....

Weiterlesen? Dieser Link führt zum kompletten Artikel auf meiner Homepage!


NEUES TAGESSEMINAR: Was hat meine Kindheit mit meinem Verhalten und meiner Lebenseinstellung als Erwachsener zu tun?

In diesem Tages-Seminar erfahren Sie nicht nur, wie unsere kindlichen Bedürfnisse und die Erfahrungen mit den Eltern in den ersten Lebensjahren unsere Verhaltensweisen bestimmen und unser Leben als Erwachsene prägen, sondern auch, welche Möglichkeiten es gibt, um verletzende Erfahrungen und Defizite unserer Kindheit wieder auszugleichen!

Seminarbeschreibung
Unser Horoskop zeigt unsere innersten Wünsche, die wir in dieses Leben mitbringen: Was hätte ich als Kind gebraucht, um mich wirklich wohl und geborgen fühlen zu können? Welche Erfahrungen habe ich stattdessen gemacht und welche Verhaltensweisen habe ich entwickelt, um zu lernen mit schmerzvollen Erlebnissen umzugehen? Was sind meine heutigen seelischen Bedürfnisse und was erlaube ich mir? Unser inneres Kind zeigt uns mit Hilfe der 4 Elemente und den Zeichen im Horoskop den Weg zu einem erfüllten Leben als Erwachsener. Denn völlig egal, wie alt wir sind: Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!


Astrologische Vorkenntnisse sind willkommen, aber keine unbedingte Voraussetzung für dieses Erkenntnis-Seminar, in dem es darum geht, nicht nur uns selbst, sondern auch unsere Eltern und Kinder besser wahrzunehmen und zu verstehen!

Interessiert? Hier finden Sie alle Daten und Termine


Wichtige Infos aus der ganzheitlichen Ernährungsberatung

Wussten Sie, dass...


... 1 Steak rund 4000 Liter Wasserverbrauch bedeutet?
... 1 Glas Milch 200 Liter Wasser verbraucht?
... bis zu 50 % der produzierten Treibhausgase durch Milch- und Fleischproduktion anfallen?
... allein die Schweine in Deutschland mehr Abwasser verursachen als die gesamte Deutsche Bevölkerung zusammen?
... bereits fast der halbe Regenwald für Weideflächen und zur Produktion von Futtermitteln zerstört wurde?
... alleine in der Schweiz jährlich 55 Millionen Tiere geschlachtet werden (ohne Fische und Krustentiere) und selbst diese riesige Menge den Bedarf nur zu etwa 80% deckt?
... jährlich rund 1,7 Millionen Tonnen Kraftfutter verfüttert werden?
... in Deutschland jährlich fast 2’000 Tonnen Antibiotika in die Tiere gepumpt werden?
... schon Vegetarier ein deutlich tieferes Risiko an Krebs, Diabetes, Herz- Kreislauferkrankungen, Gicht, Rheuma, Osteoporose, Arthritis und Allergien aufweisen?
... Millionen von Menschen hungern müssen, weil unsere Schlachttiere ihr Getreide essen und 1 kg Fleisch das 16-fache an Futter benötigt?
... ein fleischloser Tag weltweit, nur 1 Tag(!) ausreichen würde um alle Menschen der Welt mit Nahrung zu versorgen?
... tierisches Eiweiß nur deswegen als ‚hochwertig’ bezeichnet wurde, weil es die Tiere schnell groß und schwer machen und nicht, weil es für den Menschen so wertvoll ist, wie man es gerne suggeriert?
... die Tiere selbst ihr Eiweiß aus Pflanzen beziehen. Im Besondern die größten, schwersten und ausdauerndsten Tiere?
... überschüssiges tierisches Protein (Eiweiß) von der Leber abgebaut und als Harnsäure über die Nieren ausgeschieden werden muss und bei Überlastung der Nieren diese Harnsäure in Form von Kristallen in den Gelenken abgelagert wird?
... Vitamin B 12 Mangel nicht mit Fleisch zugeführt wird sondern es auf einem gesunden Magen-Darm-Trakt zurück geführt wird welche bei Fleischessern deutlich schlechter ist als bei Veganern und Vegetariern?
... der menschliche Körper das Kalzium aus Milch nicht verwerten kann?
... 99 % des Fleisches aus Massentierhaltung stammt?
... es bereits über 6 Millionen Vegetarier – alleine in Deutschland – gibt?
... man diese Liste endlos weiter führen könnte?


Eine besonders gute Gelegenheit

Nutzen Sie jetzt die besondere Chance und fragen Sie uns, was Sie schon immer über Astrologie im Allgemeinen oder Ihr Horoskop im Speziellen wissen wollten?

2016 geht unsere Sendung "Astrologie im Gespräch" nach einer kreativen Pause im Februar in eine neue Runde und präsentiert sich mit einem neuem Konzept. Natürlich möchten wir weiterhin mit prominenten Persönlichkeiten über das Thema Astrologie sprechen und Sie daran teilhaben lassen!

Wir möchten aber auch gerne unsere Zuschauer miteinbeziehen und alle, die sich für Astrologie interessieren, hiermit einladen, uns Fragen zu stellen, die wir im Rahmen der Sendung gerne für Sie beantworten werden. Selbstverständlich werden wir Ihre Frage(n), die gerne auch skeptisch oder kritisch sein dürfen, ohne Angaben von persönlichen Daten - also völlig anonym - beantworten und in der Sendung allgemeinverständlich für alle interessierten Zuschauer erklären.

Nutzen Sie jetzt diese besondere Chance und schicken Sie uns eine email an: margit.strasser@email.de oder an Astrologie@tvaktuell.com 



Kontakt
Mobil: 49-(0)172-9435353
Festnetz: 49-(0)9469-910876
Email: Margit.Strasser@email.de
Internet: margit-strasser.de