Newsletter Januar

astroLOGISCHE Tipps zur Steinbock-Zeit
(22. Dezember bis 20. Januar)

Das Steinbock-Prinzip versinnbildlicht die Gesetzmäßigkeiten des Lebens als Hüter der Zeit und beinhaltet die Themen Zielstrebigkeit, Verantwortungsgefühl und Pflichtbewusstsein. Traditionelle Werte rücken in den Blickpunkt des Interesses. Arbeit macht das Leben süß, so lautet die Steinbock-Devise und das ist oft kein Zuckerschlecken, sondern setzt Leistungsbereitschaft und Durchhaltevermögen voraus, denn ohne Fleiß kein Preis. Das Tierkreiszeichen Steinbock weist uns auf die Wichtigkeit von Ordnung, Struktur und Prinzipien hin, wobei der Einzelne als Maßstab zu dienen hat. Steinbock-betonte Menschen sind prädestiniert für Führungsaufgaben aller Art und finden ihre Berufung nicht nur als Beamte oder Staatsbedienstete. Durchhaltevermögen, Ausdauer und Konsequenz sind nicht nur schöne Worte, sondern selbstverständliche Taten, was durch große Eigenständigkeit und selbständiges Arbeiten jederzeit sichtbar wird; nicht umsonst machen sich viele dieser Menschen auf in die berufliche Selbstständigkeit und beweisen der Welt, daß Einsatz mit Erfolg belohnt wird. Das Steinbock-Prinzip erklärt im positiv entwickelten Sinn die Weisheit des Lebens und die Gesetzmäßigkeiten in der Schöpfung. Die Steinbock-Zeit bietet für uns alle sehr gute Möglichkeiten, um neue Strukturen zu integrieren und ehrgeizige Ziele zu erreichen.

Achtung: Die Schattenseiten des Steinbock-Prinzips bestehen in unnachgiebiger und oft dogmatischer Einstellung und sehr eng begrenzten Sichtweisen. Strenge kann sich bis zur extremen Sturheit verdichten, der oft vorhandene Hang zu Sparsamkeit und spartanischer Lebensweise kann in vielen Fällen bis zum absoluten Geiz ausarten. Selbstwert ist eines der Steinbock-Themen: was bin ich mir selbst wert und was brauche ich, damit ich andere Menschen wertschätzen kann? In Anbetracht des meist hohen Anspruchsdenkens, können es andere Menschen oft schwer richtig oder ganz recht machen. Die Tendenz der Sichtweise, dass das Glas immer halbleer sein muss, kann sich bis zur Konzentration auf den Mangel verdichten. Der steinbock-betonte Mensch trägt in vielen Fällen die Last der ganzen Welt auf den eigenen Schultern, was oft zu Vereinsamung führen kann, da sich viele Menschen von einer ständig negativen Sichtweise abgestoßen fühlen. Der Glaube im Recht zu sein, ist oft nur subjektiv und verlangt einen erweiterten Blickwinkel, mit dem Kopf durch die Wand ist definitiv keine Lösung auf Dauer. Die Aufgabe besteht für uns alle, zu der Erkenntnis zu gelangen, dass es oft die kleinen und unscheinbaren Dinge im Leben sind, die uns wirklich zufrieden und glücklich machen können!

 

 

Jahresanalyse: Mondjahr 2013

Nachdem die Menschheit das Weltuntergangsdatum 21.12.2012 glücklich überstanden hat, wie zu erwarten war, werden wir mit den Aufgaben des neuen Jahres 2013 konfrontiert, das uns zwar anfänglich dezent, aber ab März doch vehement zu neuen Taten auffordert! Diese Betrachtung weist auf einige Schwerpunkte einer Aufgabenliste hin, das Jahr 2013 schlägt uns ein neues Kapitel auf, als Teil eines dringend notwendigen Veränderungszyklus, der bis mindestens 2015 anhält.

Kopf oder Bauch?
Eine unserer Aufgaben besteht darin, zukünftige Entscheidungen nicht nur mit dem Verstand und der Vernunft zu treffen, sondern das Augenmerk auf unserer Bauchgefühl und unsere Empfindungen zu richten und damit unsere Herzensebene wieder stärker mit einzubeziehen. Oft vernachlässigte Emotionen und Gefühle wollen Beachtung finden; wir alle sollten unsere weibliche Seite stärker leben, die nicht nur wir Frauen, sondern in verfeinerter Form auch alle Männer in sich tragen. Man kann die menschliche Empfindungskraft auch als unser Gewissen bezeichnen, das wie eingebautes Navigationsgerät funktioniert, welches uns der Schöpfer in seiner grenzenlosen Weisheit geschenkt hat. In Zeiten der Orientierungslosigkeit haben wir damit ein unverzichtbares Steuerelement zur Verfügung, das uns sicher durch den Lebensstrom manövrieren kann, es liegt an jedem von uns selbst, dieses wertvolle Instrument zu benutzen!

Element Wasser

Der Mond symbolisiert unter anderem das Element Wasser, deshalb können Überschwemmungen und Überflutungen dieses Jahr eine grosse Rolle spielen. Dies kann sowohl im physikalischen Sinne durch Wasser passieren, als auch in anderer Entsprechung durch Informationsüberfluss, was ein Zeichen unserer hektischen Zeit darstellt und uns dazu auffordert auszuselektieren und Prioritäten zu setzen. Längst abgeschlossen geglaubte Themen aus der Vergangenheit können wieder hoch kommen  und wollen beachtet und geklärt werden, um dann endgültig verabschiedet werden zu können. Auch wenn dies in manchen Fällen unangenehme Konfrontation bedeuten kann, verlangt das Leben von uns endlich Farbe zu bekennen und die Verantwortung für Geschehenes zu übernehmen. Da das Element Wasser im übertragenen Sinn unsere Gefühle kennzeichnet, zeigt uns das Überfliessen von Emotionen unsere Lernaufgaben. Die destruktiven Seiten unserer Gefühlswelt bestehen unter anderem in Launenhaftigkeit, Überempfindlichkeit und allzu großer Verletzlichkeit, wir sollen es schaffen, über unseren eigenen Schatten zu springen und uns hinterfragen, ob unsere Sichtweisen wirklich mit der Realität übereinstimmen, denn wir alle neigen oft dazu sehr subjektiv zu urteilen. Haben wir dann innerlich erkannt, daß unsere Vorstellung falsch war, ist es wichtig die Initiative zu ergreifen und sich nicht durch Ängstlichkeit, Zaghaftigkeit oder Sturheit davon abhalten zu lassen wichtige Kurskorrekturen vorzunehmen.Wir sollen lernen das augenscheinliche Fehlverhalten anderer weniger persönlich zu nehmen und auch wieder selbst die Hand zur Versöhnung reichen. Damit belohnen wir nicht nur andere, sondern in erster Linie uns selbst, indem wir wieder vermehrt Gefühle der Leichtigkeit und der Lebensfreude spüren dürfen, was eine absolut wichtige Grundlage für unsere Gesundheit ist.

We are family

Familiensinn wird in diesem Jahr großgeschrieben und Familienangelegenheiten rücken verstärkt in den Mittelpunkt des Interesses, eine positive Entsprechung fordert uns zu größerem Zusammenhalt und gegenseitiger Rücksichtnahme auf. Die Energie des Jahres beinhaltet gute Grundlagen für.....

Die komplette Jahresanalyse für 2013, die in 3 Teilen in der Chamer Zeitung/Straubinger Tagblatt veröffentlicht worden ist, finden Sie hier: www.master-coaching.eu


Praxis-Urlaub

Meine ganzheitliche Praxis für Beratung und Coaching ist vom 31. Januar bis einschliesslich 11. Februar wegen Urlaub geschlossen. Ich freue mich ab dem 12. Februar wieder über Anrufe und Terminvereinbarungen!

Neue Wege 2013

Ich wünsche meinen Klienten, Freunden und Wegbegleitern für das spannende Jahr 2013 gemeinsam neue und bessere Wege zu finden, die uns herausführen aus altem Trott, hin zu einer lebenswerten und lichtvollen Zukunft. Wissen alleine reicht nicht, wir müssen tun! Gute Vorsätze sind nicht genug, wir müssen die neuen Wege gehen!

Mit HERZensgrüssen im Januar -

Margit Strasser
Ganzheitliche Praxis für Beratung und Coaching
Veränderungsbegleitung und Bewusstseinsentwicklung
astroLOGISCHE Beratung und Entscheidungshilfen
Energetische Analysen und Harmonisierung

Kontakt 
Mobil: 49-(0)172-9435353
Festnetz: 49-(0)9469-910876
Email: Margit.Strasser@email.de
www.master-coaching.eu